Deutz-Fahr GmbH

Köln-Deutz

 

Historischer Steckbrief

1894 Petroleummotor wird mit dem ersten Preis der DLG (Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft) ausgezeichnet. Die US-Tochterfirma Deutz, Otto Gas Engine Works, beginnt mit der Herstellung schwerer Zugmaschinen 
1900 Erster Preis für Spiritus-Lokomobile
1907 Automobilpflug mit 25 PS als Zugmaschine und mit Riemenscheibe zum Antrieb von Dresch- und Häckselmaschinen
1907 Pfluglokomotive mit 40 PS-Benzinmotor und 4 angetriebenen, lenkbaren Rädern
nach 1914 Motor-Trecker mit 40 PS, später 33 PS-Benzolmotor, gefederter Vorder- und Hinterachse, Ladepritsche, Fahrerhaus und Vollscheibenrädern 
1926 Serienfertigung des MTZ 222 vorzugsweise zum Antrieb von Dreschmaschinen
1928/29 MTZ 220, 2-Zylinder-Dieselmotor
1930 Das Unternehmen wird Humboldt-Deutz-Motoren AG umbenannt
1933 Bau des Stahlschleppers F2M 315 mit 35 PS und 50 PS 2-Zylinder-Dieselmotor
1936 Die Produktion des Bauernschleppers, auch "Elfer-Deutz" genannt, mit der Typenbezeichnung F1M 414 beginnt. Für 2.980 Reichsmark ist dieser Schlepper nun auch für kleinere landwirtschaftliche Betriebe erschwinglich
1946 Nach dem Ende des zweiten Weltkrieges wird die Produktion des "Elfer-Deutz" wieder aufgenommen
1950 Ein 1-Zylinder-Diesel mit 15 PS und luftkühlung wird gebaut. Dem luftgekühlten Dieselmotor ist die Deutz-Traktorenfertigung bis in die 70er Jahre Treu geblieben
1955 Deutz liefert den 100.000sten Traktor aus
1959 Der 175.000ste Traktor verlässt die Werkshallen
1959 Die Typen D15, D25 und d40 mit 14 PS, 20 PS und 35 PS, bilden die Leistungspalette
1963 Der D80 mit 6 Zylinder, 75 PS-Dieselmotor ist das Flaggschiff des Herstellers
1970  Durch Übernahme der Erntemaschinenhersteller/Landmaschinenfabrikation Fahr in Gottmadingen und Ködel & Böhm, Lauingen, steigt Deutz in die Fertigung und den Vertrieb von Mähdreschern und Futterernstemaschinen ein
1972 Mit der Intrac-Baureihe wird ein System angeboten, welches konsequent die Lastverteilung und Nutzung der Anbauräume an Front, Heck und auf dem Schlepper ermöglicht
1997 Finanzielle Schwierigkeiten führen zur Übernahme des Traktoren- und Landmaschinenbereiches durch die SAME-Gruppe

 

zurück